Herzlich Willkommen


Herzlich Willkommen im Staudengarten Gross Potrems

Um wirklich glücklich zu sein, brauchst du nur etwas, wofür du dich begeistern kannst.

Hier gibt es die neuesten Informationen aus unserem Staudengarten in Gross Potrems, Landkreis Rostock, Mecklenburg-Vorpommern. Ergänzend dazu können Sie in unserer Website (www.wildstaudenzauber.de) auf mehr als 600 Seiten mit ca. 2000 Bildern unseren Wildstaudengarten kennenlernen. Unter Wildstauden verstehen wir züchterisch kaum veränderte Pflanzen und zwar nicht nur die einheimischen, sondern auch Pflanzen aus Europa, Amerika und Asien. Seit fast 40 Jahren gestalten und pflegen wir unseren naturnahen Staudengarten, in dem der Rasen und die Staudenbeete nach und nach durch Staudenwiesen ersetzt wurden. Auf 1000 m² entstanden langlebige Pflanzengemeinschaften mit etwa 500 verschiedenen Wildstaudenarten und zahlreichen Gräsern.

Unseren Staudengarten können Sie von Juni bis September von 10.00 bis 12.00 und von 15.00 bis 18.00 besuchen. Ich biete Ihnen eine einstündige Führung durch den Garten. Um eine Spende von 5 € pro Person zur Erhaltung des Gartens wird gebeten.
Bitte nur nach Voranmeldung, vorzugsweise per E-Mail (jochen@wildstaudenzauber.de) oder Telefon: 03820813345. Bitte keine Pflanzen mitbringen!

Im Juni 2014 erschien mein Buch "Naturnahe Gartengestaltung mit Wildstauden", das Sie bei der Gesellschaft der Staudenfreunde für 15 € inkl. Versand erwerben können.

Meine Youtube-Videos können sie in der Mitte des Bildes anschalten und danach unten rechts in den Vollbildmodus gehen.
Von 2000 bis 2012 habe ich verschiedene Naturstandorte unserer Stauden besucht. Sie gaben mir zahlreiche Hinweise zur Verwendung der Wildstauden im Garten. Einige Filme sind 15 Jahre alt und deshalb von geringerer Qualität.
Wenn Sie mehr über die gezeigten Pflanzen wissen möchten, gehen Sie bitte zu meiner Website (www.wildstaudenzauber.de).





Mittwoch, 19. März 2014

Blüte, Blatt und Wurzel

In Büchern, Katalogen und im Web findet man für jede Pflanze Informationen zu Blüte und Blatt. Über die Wurzel erfährt man wenig. Man sieht sie ja auch nicht. Trotzdem bringt das Wissen über sie wertvolle Informationen, z. B. wie man die Staude vermehren kann, ob man sie erfolgreich teilen kann. Wenn sie erstmal zerteilt ist, kann man nur hoffen, wie heute im Fall von Sanguisorba officinalis 'Pink Tanna', dass sie das überlebt. Eigentlich hätte ich es mir denken können. Der Name "officinalis" weißt auf eine medizinische Verwendung hin, und oft ist das die Wurzel, so wie beim Wiesenknopf. Was ich da zerteilte war ein verholzter Wurzelstock mit 1 cm dicken Wurzeln von doppelter Spatenblattlänge.
Ähnliche Erfahrungen musste ich schon mit der Gelben Mondviole (Sisymbrium luteum und strictissimum), der Spornblume (Centranthus ruber), dem Schleierkraut (Gypsophilia pacifica und paniculata, der Akelei u. a. machen.

Kommentare:

  1. Was hast du denn vor mit der Pink Tanna? Willst du sie vermehren? Da bin ich mal gespannt, liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  2. Sehr spannend, ich habe gerade einige Sanguisorba Arten ausgesät, weil ich sie so schön finde u einfach mehr davon im Garten haben möchte. Als ich meinen echten Steinsamen (Lithospermum officinale) umpflanzen wollte, bin ich auf dicke fleischige rote Wurzeln gestoßen und habe dann erst einmal recherchiert, dass die Pflanze früher zum Färben verwendet wurde.
    LG Cordula

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich suche gerade nach Informationen zum Verpflanzen von Stauden. Ich suche nach der Information, ob sie eine Pfahlwurzel hat und ob sie dann verpflanzt werden kann. Leider gibt es in den Büchern, welche ich habe, keine systematische Information bei der Pflanzenbeschreibung und auch die Staudengärtnereien kommentieren die Vermehrung nicht.

    Mir ist nun nicht ganz klar, ob es das Buch von Jochen Wegner denn tut und werde mal einen Blick hinein werfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Buch wird wohl nicht viel stehen, aber Du kannst mir schreiben, um welche Stauden es geht und wenn ich sie in den 40 Jahren irgendwann im Garten hatte, kann ich Dir vielleicht helfen.
      Würde mich auch freuen etwas Kritisches zum Buch zu lesen.

      Löschen