Montag, 16. November 2020

Fundstücke im Kompost

 Der zweijährige Kompost wird nicht durch ein Sieb geworfen, sondern mit der Mantis-Gartenfräse zerkleinert und auf die späteren Gemüsebeete (Starkzehrer) ausgebracht. Dabei ist auf Unkrautwurzeln, vor allem Quecke und Winde zu achten. Sie sind beide weiß und gut zu erkennen (2. Bild). Im 3. Bild ist ein Mäusebau mit zahlreichen "gehamsterten" Windenwurzeln zu sehen. Das 4. Bild zeigt die Verzweigung der gerade austreibenden Windenwurzeln. Doch was ist im 5. Bild zu sehen? Wer hat so etwas schon mal gefunden? Es war im Kompost zusammen mit Windenwurzeln. 









1 Kommentar:

  1. Die Triebspitzen sehen nach Kartoffel aus, aber sooo viele Triebe?
    Ratlose Grüße

    AntwortenLöschen