Herzlich Willkommen



Um wirklich glücklich zu sein, brauchst du nur etwas, wofür du dich begeistern kannst.

Hier gibt es die neuesten Informationen aus unserem Staudengarten in Groß Potrems, Landkreis Rostock, Mecklenburg-Vorpommern. Ergänzend dazu können Sie in unserer Website (www.wildstaudenzauber.de) auf mehr als 700 Seiten mit fast 3.000 Bildern unseren Naturgarten kennen lernen. Unter Wildstauden verstehen wir züchterisch kaum veränderte Pflanzen und zwar nicht nur die einheimischen, sondern auch Pflanzen aus Europa, Amerika und Asien. Von 2000 bis 2012 habe ich verschiedene Naturstandorte unserer Stauden in Asien und Amerika besucht. Sie gaben mir zahlreiche Hinweise zur Verwendung der Wildstauden im Garten. Seit mehr als 40 Jahren gestalten und pflegen wir unseren naturnahen Staudengarten, in dem der Rasen und die Staudenbeete nach und nach durch Staudenwiesen ersetzt wurden. Auf 1000 m² entstanden langlebige Pflanzengemeinschaften mit etwa 500 verschiedenen Wildstaudenarten und zahlreichen Gräsern. Daneben gibt es auch einen großen Gemüsegarten und eine Streuobstwiese, die ebenfalls nach den Prinzipien des Naturgartens bewirtschaftet werden.

Unseren Garten können Sie täglich von Mai bis Oktober von 10.00 bis 12.00 und von 15.00 bis 18.00 besuchen. Ich biete Ihnen eine einstündige Führung durch den Garten, auch für Einzelpersonen. Um eine Spende von 5 € pro Person zur Erhaltung des Gartens wird gebeten.
Bitte nur nach Voranmeldung, vorzugsweise per E-Mail (jochen@wildstaudenzauber.de) oder Telefon: 03820813345.

Im Juni 2014 erschien mein Buch "Naturnahe Gartengestaltung mit Wildstauden", das Sie bei der Gesellschaft der Staudenfreunde für 15 € inkl. Versand erwerben können. Leider ist das Buch z. Zt. vergriffen. Über eine Neuauflage wird demnächst entschieden.







Dienstag, 12. April 2011

Waldfrühling in Mecklenburg

Ein Blog oder eine Homepage sind so etwas wie eine Angel, mit der man nach Gleichgesinnten fischt. Ein guter Fang ist aber recht selten. Umso mehr habe ich mich gefreut, als wieder mal ein Gartenfreund in der Türe stand, und nicht nur ein Gartenfreund, sondern ein Kenner der Mecklenburgischen Pflanzenwelt. Kenner bezieht sich hier auch darauf, dass er berufsbedingt weiß, wo was wächst.
Oft bin ich schon um diese Zeit durch die Buchenwälder unweit unseres Dorfes gestreift, doch nie habe ich ein Leberblümchen oder andere Frühlingsschätze gefunden. Hier nun ein paar Bilder, die ich dem Gartenfreund zu verdanken habe.

Corydalis cava, der Hohle Lerchensporn in rötlich und cremeweiß überzieht viele m² Buchenwald.

Anemone hepatica, das Leberblümchen, ist in diesem Waldstück mit etwa 100 Exemplaren vertreten.

Petasites albus, die Weiße Pestwurz, wächst an einem Bach.

Was ich in früheren Jahren gefunden habe steht unter: http://www.wildstaudenzauber.de/Seiten/Fruehling_in_Mecklenburg.html.

Dienstag, 5. April 2011

Samenaufgang


Der Regen unterbricht meine umfangreichen Umgestaltungsaktionen im Garten, und ich ziehe mich ins Gewächshaus zurück. Hier warten Pflänzchen u. a. auf das Pikieren. Die Anfang März ausgesäten Samen der GdS-Samentauschaktion sind aufgegangen, und die Pflänzchen füllen das Gewächshaus. Doch leider sind, wie in jedem Jahr, bis jetzt nur reichlich 50 % der Samen aufgegangen. Erfahrungsgemäß kommen sie auch nicht mehr? Kühlkeimer, Kaltkeimer, Lichtkeimer… alles wurde berücksichtigt. Was mache ich nur falsch, oder hat jemand die gleichen Erfahrungen? Folgende Samen sind nicht aufgegangen: Amsonia illustris, Aster divaricatus, Astilbe x arendsii, Baptisia australis var. Minot, Berkheya purpurea, Campanula latifolia ‘Alba’, Hemerocallis liliasphodelus, Hemerocallis minor, Liatris spicata tall wildform, Lobelia siphilitica, Monarda bradburinana, Rudbeckia fulgida var. speciosa, Salvia pratensis, Solidago missouriensis, Solidago patula, Solidago ptarmicoides, Thalictrum sachaliense, Verbena officinalis.