Herzlich Willkommen



Um wirklich glücklich zu sein, brauchst du nur etwas, wofür du dich begeistern kannst.

Hier gibt es die neuesten Informationen aus unserem Staudengarten in Groß Potrems, Landkreis Rostock, Mecklenburg-Vorpommern. Ergänzend dazu können Sie in unserer Website (www.wildstaudenzauber.de) auf mehr als 700 Seiten mit fast 3.000 Bildern unseren Naturgarten kennen lernen. Unter Wildstauden verstehen wir züchterisch kaum veränderte Pflanzen und zwar nicht nur die einheimischen, sondern auch Pflanzen aus Europa, Amerika und Asien. Von 2000 bis 2012 habe ich verschiedene Naturstandorte unserer Stauden in Asien und Amerika besucht. Sie gaben mir zahlreiche Hinweise zur Verwendung der Wildstauden im Garten. Seit mehr als 40 Jahren gestalten und pflegen wir unseren naturnahen Staudengarten, in dem der Rasen und die Staudenbeete nach und nach durch Staudenwiesen ersetzt wurden. Auf 1000 m² entstanden langlebige Pflanzengemeinschaften mit etwa 500 verschiedenen Wildstaudenarten und zahlreichen Gräsern. Daneben gibt es auch einen großen Gemüsegarten und eine Streuobstwiese, die ebenfalls nach den Prinzipien des Naturgartens bewirtschaftet werden.

Unseren Garten können Sie täglich von Juni bis September von 10.00 bis 12.00 und von 15.00 bis 18.00 besuchen. Ich biete Ihnen eine einstündige Führung durch den Garten. Um eine Spende von 5 € pro Person zur Erhaltung des Gartens wird gebeten.
Bitte nur nach Voranmeldung, vorzugsweise per E-Mail (jochen@wildstaudenzauber.de) oder Telefon: 03820813345.

Im Juni 2014 erschien mein Buch "Naturnahe Gartengestaltung mit Wildstauden", das Sie bei der Gesellschaft der Staudenfreunde für 15 € inkl. Versand erwerben können.







Montag, 23. Februar 2015

Grüne Bande


http://www.ulmer.de/Vorlagen/Webapp/Cache/CMS/10020/Gruene-Bande_NDYyOTE1NFo.JPGGrüne Bande. Von zweien, die auszogen, Gartenfreunde zu finden. Christiane Büch, Ariane Kaths. 2015. 160 S., 115 Farbfotos, geb. mit SU. ISBN 978-3-8001-8338-8. € 24,90


Es ist mein zweites Buch von Christiane Büch, der Gartenplanerin und Journalistin,  nach „Gärtnerseelen. Warum Dreck unter den Fingernägeln glücklich macht“. Diesmal schrieb sie es zusammen mit Ariane Kats, einer freien Landschaftsarchitektin.
Nachdem sich beide vorgestellt haben, werden in den Kapiteln: Frühlingserwachen, Magie des Sommers, Julireichtum und Herbstfreuden Gärten und Gartenfreunde abwechselnd von beiden Autoren in kurzen Geschichten vorgestellt. Dazwischen findet man immer wieder die kurze Korrespondenz der beiden langjährigen Gartenfreundinnen. Alle gängigen Gartenthemen werden berührt, auch die Prärie. Nur schlendert man in der Prärie nicht durch „Blütenschleier vom Großen Wiesenknopf“.
Ich habe das Buch im Februar gelesen, in einer Zeit, in der der Gartenfreund Zeit hat, und trotzdem tat mir bei mancher Geschichte die Zeit leid, die ich dafür brauchte. Vielleicht liegt es daran, dass nicht jeder männliche Leser von dieser poetischen, gefühlvollen Sprache angesprochen wird. Immer wieder wird postuliert, das Pflanzen Katalysatoren für Freundschaft sind, doch ähnlich wie im Buch Gärtnerseelen fehlt mir die Antwort im Buch. Die „Offenen Gärten“ werden erwähnt, aber die „Gesellschaft der Staudenfreunde“ kaum.
Die Gestaltung des Buches und die Bilder sind sehr angenehm, weniger groß und bunt. Gartenneulingen werden viele Facetten des Gartenlebens auf unterhaltsame Art nahegebracht.

3 Sterne

Weitere Buchempfehlungen finden Sie auf meiner Homepage: http://www.wildstaudenzauber.de/Seiten/Buchempfehlungen.htm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen