Herzlich Willkommen


Herzlich Willkommen im Staudengarten Gross Potrems

Um wirklich glücklich zu sein, brauchst du nur etwas, wofür du dich begeistern kannst.

Hier gibt es die neuesten Informationen aus unserem Staudengarten in Gross Potrems, Landkreis Rostock, Mecklenburg-Vorpommern. Ergänzend dazu können Sie in unserer Website (www.wildstaudenzauber.de) auf mehr als 600 Seiten mit ca. 2000 Bildern unseren Wildstaudengarten kennenlernen. Unter Wildstauden verstehen wir züchterisch kaum veränderte Pflanzen und zwar nicht nur die einheimischen, sondern auch Pflanzen aus Europa, Amerika und Asien. Seit fast 40 Jahren gestalten und pflegen wir unseren naturnahen Staudengarten, in dem der Rasen und die Staudenbeete nach und nach durch Staudenwiesen ersetzt wurden. Auf 1000 m² entstanden langlebige Pflanzengemeinschaften mit etwa 500 verschiedenen Wildstaudenarten und zahlreichen Gräsern.

Unseren Staudengarten können Sie von Juni bis September von 10.00 bis 12.00 und von 15.00 bis 18.00 besuchen. Ich biete Ihnen eine einstündige Führung durch den Garten. Um eine Spende von 5 € pro Person zur Erhaltung des Gartens wird gebeten. Auf Grund der geringen Größe und der schmalen Wege in unserem Garten können wir nur maximal 15 Personen (keine Busse!) empfangen.
Bitte nur nach Voranmeldung, vorzugsweise per E-Mail (jochen@wildstaudenzauber.de) oder Telefon: 03820813345. Bitte keine Pflanzen mitbringen!

Im Juni 2014 erschien mein Buch "Naturnahe Gartengestaltung mit Wildstauden", das Sie bei der Gesellschaft der Staudenfreunde für 15 € inkl. Versand erwerben können.

Meine Youtube-Videos können sie in der Mitte des Bildes anschalten und danach unten rechts in den Vollbildmodus gehen.
Von 2000 bis 2012 habe ich verschiedene Naturstandorte unserer Stauden besucht. Sie gaben mir zahlreiche Hinweise zur Verwendung der Wildstauden im Garten. Einige Filme sind 15 Jahre alt und deshalb von geringerer Qualität.
Wenn Sie mehr über die gezeigten Pflanzen wissen möchten, gehen Sie bitte zu meiner Website (www.wildstaudenzauber.de).





Montag, 7. Dezember 2015

Winterjasmin und Gute Wünsche

Immer noch sind um die 10°C und heute ist es auch noch fast windstill. Also raus in den Garten, zu tun gibt es immer. Vorher wird das Arbeits-Hemd über dem Heizkörper angewärmt. Das hilft ungemein, um sich zu überwinden, im Winter raus zu gehen.
Heute nachmittag zum Kaffee wird dann bei einbrechender Dunkelheit der Kamin angeheizt, die Pyramide dreht sich, der Räuchermann qualmt vor sich hin und zahlreiche erzgebirgische Figuren stehen unter Tannensträußen, behangen mit allem Möglichen.

Doch vorher möchte ich allen meinen Lesern eine ruhige und besinnliche Adventszeit, sowie Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr wünschen.


 Ein 40 Jahre alter Winterjasmin blüht in diesem Jahr besonders schön. Doch leider hat er einen beträchtlichen Teil der Terrasse okkupiert. Nun würde ich ihn gern zurückschneiden. Aber vielleicht treibt das alte Holz da ganz hinten an der Wand nicht mehr aus? Das wäre schrecklich.
Bei: http://phlora.de/darf-ich-winterjasmin-schneiden/ fand ich:
"Der Winterjasmin (Jasminum nudiflorum) wird normalerweise nicht geschnitten. Er entwickelt sich dann zunehmend bu­schiger und blüht auch ohne Schnitt jedes Jahr zuverläs­sig. Der Spreizklimmer (seine langen Triebe legen sich über Mauern und Zäune ohne Hilfe) ist jedoch durchaus schnittver­träglich. Falls nötig, erfolgt der Rückschnitt nach der Blüte im Spätwinter. Er verzweigt sich danach und bringt bereits im Sommer wieder Blütentriebe für das nächste Jahr hervor.
 Winterjasmin verträgt jeden Schnitt, man kann ihn auch auf den Stock setzen, d.h. handhoch (5-10cm) über dem Boden abschneiden."

Hat jemand Erfahrung mit dem Rückschnitt?


 

Kommentare:

  1. Hallo,
    der Winterjasmin verträgt nach meiner Erfahrung sehr gut einen Rückschnitt. Normalerweise entspringen ja immer mehrere Triebe aus dem Boden oder relativ weit unten. Ich würde den Rückschnitt aber über mehrere Jahre verteilen und nächstes Jahr im Frühjahr je nach Triebanzahl 2 oder 3 der dicksten und ältesten Triebe absägen.
    Mit ein bischen Düngung bin ich mir als Baumschulmeisterin eigentlich ziemlich sicher, daß er neu von unten austreibt.
    Ich hoffe, ich konnte helfen.
    Ich lese Ihren Blog super gerne
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein sehr beeindruckender Strauch. Aber irgendwann ist der Rückschnitt einfach fällig. Ein selektiver Schnitt ist beim Winterjasmin in dem Wirrwarr sehr schwierig. Aber wenn du Glück hast, gibt es ein paar frische Triebe, die aus der Basis entspringen und erhalten werden können. Dann ersparst du der Pflanze ein Jahr des Neuaufbaus und im Winter 2016/17 macht sie schon wieder mehr her als bei einem Totalrückschnitt. Auf jeden Fall wird er aber wieder austreiben.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ein toller Winterjasmin! Ich habe damit leider keine Erfahrung, würde ihn wahrscheinlich, solange ich darüber noch nicht gefallen bin, so lassen, wie er ist.
    In meinem Garten gibt es nur den duftenden, falschen Jasmin, weil ich die Farbe Weiß so mag.
    Auch ich wünsche eine besinnliche Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest. LG Edith

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte mir kürzlich noch überlegt, einen Winterjasmin zu pflanzen, aber es fehlt an Platz....Ich drücke die Daumen für den Rückschnitt, der kommt bestimmt wieder!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ich schneide meinen Winterjasmin mit der Heckenschere und zwar den ganzen Sommer über immer dann wenn ich die niedrigen Einfasshecken stutzten muss. Es klappt ganz prima. Er muss sich auf den Rosenbogen beschränken, sonst komme ich nicht mehr in den Blumengarten :-)
    Grüess Pascale
    Gartenkraut

    AntwortenLöschen