Herzlich Willkommen


Herzlich Willkommen im Staudengarten Gross Potrems

Um wirklich glücklich zu sein, brauchst du nur etwas, wofür du dich begeistern kannst.

Hier gibt es die neuesten Informationen aus unserem Staudengarten in Gross Potrems, Landkreis Rostock, Mecklenburg-Vorpommern. Ergänzend dazu können Sie in unserer Website (www.wildstaudenzauber.de) auf mehr als 600 Seiten mit ca. 2000 Bildern unseren Wildstaudengarten kennenlernen. Unter Wildstauden verstehen wir züchterisch kaum veränderte Pflanzen und zwar nicht nur die einheimischen, sondern auch Pflanzen aus Europa, Amerika und Asien. Seit fast 40 Jahren gestalten und pflegen wir unseren naturnahen Staudengarten, in dem der Rasen und die Staudenbeete nach und nach durch Staudenwiesen ersetzt wurden. Auf 1000 m² entstanden langlebige Pflanzengemeinschaften mit etwa 500 verschiedenen Wildstaudenarten und zahlreichen Gräsern.

Unseren Staudengarten können Sie von Juni bis September von 10.00 bis 12.00 und von 15.00 bis 18.00 besuchen. Ich biete Ihnen eine einstündige Führung durch den Garten. Um eine Spende von 5 € pro Person zur Erhaltung des Gartens wird gebeten. Auf Grund der geringen Größe und der schmalen Wege in unserem Garten können wir nur maximal 15 Personen (keine Busse!) empfangen.
Bitte nur nach Voranmeldung, vorzugsweise per E-Mail (jochen@wildstaudenzauber.de) oder Telefon: 03820813345. Bitte keine Pflanzen mitbringen!

Im Juni 2014 erschien mein Buch "Naturnahe Gartengestaltung mit Wildstauden", das Sie bei der Gesellschaft der Staudenfreunde für 15 € inkl. Versand erwerben können.

Meine Youtube-Videos können sie in der Mitte des Bildes anschalten und danach unten rechts in den Vollbildmodus gehen.
Von 2000 bis 2012 habe ich verschiedene Naturstandorte unserer Stauden besucht. Sie gaben mir zahlreiche Hinweise zur Verwendung der Wildstauden im Garten. Einige Filme sind 15 Jahre alt und deshalb von geringerer Qualität.
Wenn Sie mehr über die gezeigten Pflanzen wissen möchten, gehen Sie bitte zu meiner Website (www.wildstaudenzauber.de).





Samstag, 14. März 2015

Turbine Cut System

Man hört und liest überall, dass das im Frühjahr abgemähte Staudenschnittgut gehäckselt werden sollte und anschließend als Mulch auf den Beeten liegen bleiben kann. Klingt sehr vernünftig im Vergleich zum Verbrennen, was ich seit Jahren praktiziere. Siehe auch: http://www.wildstaudenzauber.de/Seiten/Fruehjahrsputz.html.

Ein Blick ins Internet empfielt Messer- und Walzenhäcksler und ganz neu und teuer das Turbine Cut System. Auf alle Fälle wollte ich erst mal ein Gerät vom Baumarkt mieten, um zu testen, ob es auch für meine 1000 m² Staudenfläche geeignet ist.
Nach einer Stunde bezweifelte ich die Eignung des Gerätes, denn es waren gerade mal 10 m² gehäckselt. Nach 3 Stunden mit unzähligen Verstopfungen brachte ich das Gerät zurück. Leider kann ich nun in diesem Jahr nichts zur Eignung des Häckselns sagen aber zum Mieten von Geräten. Unten lesen Sie meinen Brief an den Baumarkt.





Hallo,

habe heute bei Ihnen einen Häcksler der Firma Bosch mit Turbine Cut System für einen Tag gemietet. Ich wollte damit das vergilbte Staudenkraut in meinem Garten einschließlich der Gräser häckseln. Drei Stunden haben meine Frau und ich versucht, dieses mit dem Mietgerät zu bewerkstelligen. Jeweils nach wenigen Minuten war die Schneidwalze blockiert, da die Stauden- und Gräserstängel irgendwie durchrutschten und sich in der Walze ansammelten. Da sie nicht ordentlich geschnitten waren, konnten sie nicht in den Auffangkorb fallen. Wie in der Bedienungsanleitung erwähnt, haben wir mit dem Rücklauf bzw. durch Einführen von dicken Astmaterial die Störung meist beseitigen können. Auch durch Umdrehen des Gerätes und Herauszerren der Stängel aus der Schneidwalze konnte die Arbeit fortgesetzt werden. Nach etwa drei Stunden mühseliger Arbeit und dem Verfluchen des hochgelobten Turbine Cut Systems war die Schneidwalze mit den genannten Mitteln nicht mehr in Gang zu bringen.
Ich brachte das Gerät bereits am Nachmittag zurück, da ich nicht weiter arbeiten konnte. Ein junger Mann versuchte an Ort und Stelle das Gerät in Gang zu bringen und war erfolgreich. Da ich einen Artikel über den Häcksler und seine Eignung für Staudenkraut schreiben möchte, interessierte mich natürlich, wo der Fehler lag. Es war ziemlich eindeutig sichtbar, eine völlig verschlissene Andruckplatte. Es gab zwei Hohlräume zwischen Messerwalze und Andruckplatte durch die die Stauden- und Gräserstengel durchgerutscht sind und das Innere der Walze jeweils nach wenigen Minuten verstopft haben. Dieser Verschleiß ist sicher bei meinen Vormietern nicht aufgefallen, da sie Astwerk gehäckselt haben und Äste dick genug sind, um nicht durchzurutschen.

Beim Mieten von Geräten gehe ich davon aus, dass diese voll funktionstüchtig und in Ordnung sind. Das war mit der völlig verschlissene Andruckplatte nicht der Fall.

Getreu ihrem Motto „Hier hilft man sich" werden Sie als serviceorientierter Baumarkt bestimmt eine Entschädigung für diesen miserablen Tag finden. Den Kollegen am Info-Stand  fiel nichts ein, und ich selbst war auch erst mal geschockt und sprachlos. Den Mietpreis für 24 Stunden hatte ich schon morgens bezahlt.

Kommentare:

  1. Hallo Jochen,
    so Grasschnitt wie der am Bild sollte keinem Häcksler probleme bereiten. Was schon schwierig sein kann, ist sehr fester, schmaler Grasschnitt wie von Eragrostis, weil er sich innen irgendwo rundherumwickeln kann. Chinaschilf ist aber doch ziemlich fest und wird normalerweise einfach kleingeschnitten. Ärgerlich und schade, dass ihr so einen unerfolgreichen Schreddertag hattet!
    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Das tut mir leid für euch. Ich liebe meinen Bosch Turbinenhäcksler. Sehr leise und zuverlässig schnetzelt er seit zwei Jahren alles in perfektes Kompostfutter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sprotte,
      wie oft must Du die Andruckplatte justieren?

      Löschen